Ländlicher Raum – Konferenzen und Fachforen in 14hl

Bereits mehrmals in diesem Jahr, durften wir in unserem Haus eine wichtige Fachkonferenz speziell zum Thema der Entwicklung im ländlichen Raum begrüßen.

Im Februar wurde auf Einladung des Rings Junger Landwirte, des Amtes für Ernährung, Landwirtschaft und Forsten, der Wirtschaftsförderung des Landkreises und des Lagarde1-Zentrum für Digitalisierung und Gründung das zukunftsweisende Thema „Digitalisierung in der Landwirtschaft“ behandelt.

Jetzt kürzlich, am 23. April, freuten wir uns über den Besuch von Staatsministerin Melanie Huml und mehr als 100 Teilnehmern des Fachforums „Zukunft Landleben – Wie Landkreise und Kommunen für Zuzug werben“. Unter der Regie des Demographie-Kompetenzzentrum Oberfranken und Oberfranken-Offensiv e.V. wurden dazu von mehreren Referenten Perspektiven und Handlungsempfehlungen aufgezeigt.

 

Demographie-Fachforum auf Vierzehnheiligen

Wie können Kommunen im ländlichen Raum Fachkräfte und neue Bewohner gewinnen? Diese Frage stand im Mittelpunkt des Fachforums des Demographie-Kompetenzzentrums Oberfranken in Vierzehnheiligen. Dabei haben nicht nur Vertreter aus verschiedenen Landkreisen und Gemeinden ihre Ideen, Perspektiven und Handlungsempfehlungen auf den Tisch gelegt. Concept-Laser-Chef Frank Herzog erläuterte außerdem, wie wichtig attraktive Gewerbeflächen in verkehrsgünstiger Lage, moderner Wohnraum und ein breites Bildungsangebot für die Wirtschaft sind. Seine Firma wächst derzeit enorm am Standort Lichtenfels. Die Gesundheitsministerin und Vorsitzende von Oberfranken Offensiv, Melanie Huml, betonte, dass fast 87 Prozent aller Städte und Gemeinden im ländlichen Raum liegen. Er sei Herz und Seele Bayerns, so Huml.  (Quelle: http://www.radioeins.com/demographie-fachforum-auf-vierzehnheiligen-8514909/)

Videobeitrag Quelle: tvo Fernsehen für Oberfranken www.tvo.de

 

8. – 14. April 2018: Seniorenfreizeit in Vierzehnheiligen

Unter dem Motto dieses schönen Liedes: „Komm herein, tu deine Sinne, deine Seele auf. Denn dein Leben ist so reich, achte darauf!“ (Kathi Stimmer-Salzeder), fand die Seniorenfreizeit vom 8. bis 14. April im Diözesanhaus statt.

Neben Ruhe und Erholung standen Bewegungsübungen, Gedanken zum Leben im Alter, gemeinsames Singen, religiöse Impulse und geselliges Beisammensein im Mittelpunkt des Programms. Die Teilnehmer- /innen verbrachten angenehme Tage in froher Gemeinschaft, ließen sich inspirieren durch interessante Themen und Gesprächspartner.

Der Kurs wurde geleitet von:
Hannelore Friedl, Mentale Aktivierungstrainerin und Trainerin für brain walken der Gesellschaft f. Gehirntraining (GfG) e.V., LeA Kursleiterin („Lebensqualität fürs Alter“), progressive Muskelrelaxation nach Jacobson

Weitere Kurse für Seniorinnen und Senioren mit Frau Hannelore Friedl werden in unserem Haus vom 5. bis 8. Juni 2018 und vom 9. bis 12. Oktober 2018 angeboten.